SVB. Bringt Energie
in unser Leben.

Technische 24-Stunden
Netz Bereitschaft (Gas & Wasser)
Tel: 0271 - 334061

SVB-Kundenservice
montags - freitags 8 - 17 Uhr
Tel: 0271 - 3307 250

SVB-Ausbildungsbotschafter helfen Schülern beim Karriere-Start

(vom 06.10.2015)

Die Auszubildenden der Siegener Versorgungsbetriebe werben künftig an den allgemeinbildenden Schulen in Südwestfalen für die aussichtsreichen Perspektiven der betrieblichen Berufsausbildung. Mit Stefan Korn und Stefan Utsch ließen sich zwei SVB-Azubis am Berufsbildungszentrum (bbz) der IHK Siegen zu sogenannten Ausbildungsbotschaftern weiterbilden. Damit werden die Beiden demnächst in die nordrheinwestfälischen Klassenzimmer reisen, um Schülern dort aus erster Hand von ihrem Ausbildungsalltag zu berichten.

SVB Ausbildungsbotschafter

„Vor kurzem habe ich selbst noch überlegt, welcher Job für mich der richtige ist. Darum weiß ich auch, wie schwierig es sein kann, sich für einen Berufsweg zu entscheiden“, sagt Stefan Korn. „Indem ich den Schülern von meinen Erfahrungen erzähle, kann ich Ihnen ihre Entscheidung hoffentlich ein bisschen leichter machen.“ Der 21-jährige hat vor einem Jahr seine Lehre zum Industriekaufmann bei den SVB begonnen. Als angehender Ausbildungsbotschafter lernte er, wie er auch andere für seinen Ausbildungsberuf begeistert. Rhetorik, Interaktion mit den Zuhörern und der professionelle Umgang mit Fragen: Der Lehrgang am bbz Siegen gibt ihm die wichtigsten Werkzeuge dafür an die Hand. Dazu gehört u.a. auch eine Power-Point Präsentation, die Stefan Korn speziell für seine Vorträge in den Schulen anfertigt.

„Es ist toll zu sehen, dass sich unsere Azubis ehrenamtlich so stark für ihre Altersgenossen engagieren“, sagt SVB-Personalleiter Torsten Keil. „Außerdem bringen sie unser Unternehmen bei den Fachkräften von morgen als attraktiven Arbeitgeber ins Gespräch.“ Torsten Keil hofft auch, dass es den jungen Ausbildungsbotschaftern gelingt, bei den Berufsstartern mit dem Trugschluss aufzuräumen, ein Studium sei der Königsweg zu einer erfolgreichen Karriere. „Die hohe Abbrecherquote zeigt, dass ein Studium eben nicht für jeden das Richtige ist. Gerade für praktisch veranlagte Menschen ist eine betriebliche Ausbildung oft der sinnvollere Start ins Berufsleben.“ So stünden Auszubildenden auch nach dem Abschluss zahlreiche Karriereoptionen offen.

Stefan Utsch ist davon überzeugt, dass er mit seiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker den richtigen Beruf für sich entdeckt hat. Sein Ehrenamt als  SVB-Ausbildungsbotschafter bringt ihn zukünftig auch persönlich weiter. „Wenn ich ein oder zwei Mal im Jahr vor anderen Jugendlichen spreche, ist das auch eine gute Übung für mich“, sagt der 17-jährige. „So lerne ich, freier zu sprechen und mich selbst besser zu präsentieren.“

Das Programm der SVB-Ausbildungsbotschafter ist Teil eines Pilotprojekts der nordrheinwestfälischen Industrie- und Handelskammern. Ziel ist es, jungen Berufsanfängern authentisch und auf Augenhöhe die Vorteile der betrieblichen Ausbildung zu vermitteln. Gefördert wird die Aktion durch Mittel der Europäischen Union und des Landes Nordrhein-Westfalen.

zurück