<
Azubis gemeinsam

AUSBILDUNG BEI DEN SVB -
JETZT BEWERBEN!

SVB Waldaktion

Gemeinsam Waldretter
werden –
Wir forsten auf!

SVB Newsletter

IMMER BESTENS INFORMIERT -
MIT DEM SVB NEWSLETTER.

Einmachglas

AUS EIGENER HERSTELLUNG:
STROM PRODUZIEREN MIT DEN SVB.

>

 Preisrechner

1 2 3 4 5

Tag des Baumes - Ratgeber - Selbst einen Baum pflanzen: So gelingt es

Bild

(vom 23.04.2021)

Im Frühjahr (und auch im Herbst) ist ein guter Zeitpunkt, um einen Baum zu pflanzen: Der Bodenfrost zieht sich zurück und die Temperaturen sind moderat. Leisten Sie Ihren Beitrag zum Klima- und Artenschutz und setzen Sie im eigenen Garten einen Baum. Die Insekten und Vögel werden es Ihnen danken – zugleich dient er Ihnen im Sommer als schattiges Plätzchen. Vielleicht pflanzen Sie auch einen Obstbaum, dessen süße Früchte Sie im kommenden Jahr ernten können. Unsere Tipps, wie Sie einen Baum richtig pflanzen:

  1. Der richtige Standort: Je nach Baumart variiert dieser nach Wuchshöhe, Kronendurchmesser und Anspruch an Sonne oder Schatten. Beachten Sie auch den gesetzlichen Mindestabstand zum Nachbarn sowie zu anderen Gewächsen und den Abstand zur Hauswand, um später Probleme zu vermeiden. Eine Baumschule berät Sie, welcher Baum am besten in Ihren Garten passt.
  2. Pflanzgrube: Jetzt heißt es: „Ran an den Spaten“. Der neue Baum braucht eine große Grube – der Umfang sollte das Doppelte des Wurzelballens betragen. Lockern Sie die Erde am Boden der Grube auf, so bildet sich keine Staunässe. Geben Sie – wenn vorhanden – ein wenig Kompost in die Grube.
    Stabilisierung: Schlagen Sie direkt neben dem Platz für den Wurzelballen in Hauptwindrichtung einen Pfahl in die Grube, mit dem der Baum später stabilisiert wird. 
  3. Einsetzen: Nehmen Sie den Wurzelballen aus dem Topf und befreien Sie ihn von Plastik, Leinen oder sonstigem Wurzelschutz. Lockern Sie die Wurzeln im unteren Bereich auf. Setzen Sie den Baum mittig ins Loch, achten Sie auf eine gerade Ausrichtung, und füllen Sie die Grube mit Erde auf. Treten Sie die Erde um den Stamm vorsichtig an. Binden Sie den Stamm mit einem Kokosstrick an einem Pfahl fest. Wichtig: Kontrollieren Sie dies immer wieder, denn der Baum wächst und der Stamm wird dicker.
  4. Wässern: Formen Sie mit der überschüssigen Erde am Rand der Pflanzgrube entlang einen Rand und gießen Sie die entstandene Mulde rund um den Stamm. Wenn es nicht zu heiß ist, gießen Sie den kleinen Baum zweimal wöchentlich mit etwa zwei Kannen à zehn Liter pro Gießgang.

Freuen Sie sich, wie Ihr Baum wächst und gedeiht und Insekten und Vögeln ein Zuhause bietet.

 

zurück